Transformationsmanagement – wirkt auch im Bereich New Work

Die grundlegende Entwicklung unserer Arbeitswelt drückt sich auch durch ein weiteres Format aus: New Work.

Der austro-amerikanische Sozialphilosoph Frit­hof Bergmann ist der Entwickler des Begriffs, der zum Überbegriff für die Ansprüche an Arbeit in der Zukunft wurde. Wenn wir uns die Themen, die hier dazugehören, ansehen – Arbeit stiftet Sinn, die MitarbeiterInnen werden mit ihren Talenten in den Mittelpunkt gestellt, es gibt den klassischen nine-to-five Job nicht mehr, Entwicklung ist die neue Konstante, neue Strukturen die nichts mehr mit Hierarchien zu tun haben, Digitalisierung, Globalisierung usw. – zeigt sich schon: New Work ist das Ergebnis eines langen Weges, auf dem wir uns – ob wir wollen oder nicht – schon längst befinden. Die Menschen und Unternehmen, die bewusst damit umgehen und sich der Entwicklung dieser neuen Arbeitswelt stellen, werden in den nächsten Jahren einen klaren Vorsprung haben.

Große Herausforderung ist die Gestaltung. Die Gestaltung der Vorgehensweise ist dabei die große Herausforderung – für den Einzelnen wie auch für Unternehmen. Alles beginnt mit der Frage, was und wer wir oder unsere Unternehmen wirklich sind und was wir wirklich tun wollen. Und setzt sich darin fort, dass jeder Mensch seine Talente und Persönlichkeit in der Arbeit einbringen kann und will, Freude dran hat, weil er genau das tun kann, was er liebt, und weil er es tun kann, wann und wo er will. Zusammengefasst – Life-Integration, alle Lebensbereiche – Me-Time, Familie, Freunde und berufliche Aufgabe – werden bewusst und achtsam gelebt. Die Lebensbereiche greifen ineinander und bereichern sich. 

Diesen Weg begleiten wir mit Transformationsmanagement und vereinfachen wir, indem wir ein paar Themenbereiche beachten.

Fokus auf Selbstverantwortung. Im Fokus der Entwicklung zu einem authentischen Wirken im Arbeitsumfeld steht Selbstverantwortung.

Unser aktuelles Arbeitsleben ist wenig davon geprägt, oftmals ist Selbstverantwortung sogar unerwünscht. Um wirklich Verantwortung für all unsere Lebensbereiche übernehmen zu können und es aktiv zu gestalten, braucht es drei Dinge: ein klares

 

Weiterlesen

 

Claudia Baumgartner, Co-Founder bei Transformations­managers
Peter Bohrn, Co-Founder bei Trasformationsmanagers
Kontakt: happydoing@transformationsmanagers.at 

Warum wir Talente l(i)eben

Vielleicht kennst du das: das Unternehmenskonzept ist gut ausgerichtet und grundsätzlich erfolgreich, die Mitarbeiter sind hochqualifiziert und „eigentlich“ läuft alles gut.  Trotzdem – irgendetwas passt nicht! Die Teams arbeiten nicht effektiv genug zusammen, es gibt immer wieder Kommunikationsprobleme, Unzufriedenheit, Stress. Man versucht es mit Umstrukturierung, einzelne Führungskräfte und Mitarbeiter werden ausgetauscht, aber irgendwie ändert sich nichts…

Talente sichtbar machen – bringt mehr Spaß am Tun und Deinem Unternehmen mehr Erfolg 

Menschen sind immer dann besonders effektiv und erfolgreich, wenn ihre Aufgaben ihren Talenten und Motiven am ehesten entsprechen. Wenn man also den Fokus auf Potenziale und Talente legt,  kann man Aufgaben und Rollen so besetzen, dass alles vorhanden ist, was es braucht. Die Menschen finden Sinn und Freude an ihrem Tun, sie dürfen authentisch sein! Und das bringt dann wiederum persönlichen und unternehmerischen Erfolg. 

Der Weg dahin ist viel einfacher als man glauben könnte – wenn man weiß, wie man Talente sichtbar machen kann. Die Rede ist hier nicht von den „besonderen“ Begabungen eines Einzelnen, sondern von jenen Talenten, die jeder in sich trägt und die sich aufgrund unterschiedlicher Voraussetzungen und Anforderungen unterschiedlich entwickeln.

Deshalb sollten wir uns überlegen:

  • Welche unserer Talente sind gut entwickelt? In diese investiere ich und lebe sie aus – auf unterschiedlichen Ebenen.
  • Welche Talente sind leicht entwickelbar? Diese können gefördert und bestmöglich eingesetzt werden – wir zeigen auf wie!
  • Welche meiner Talente sind nicht so stark ausgeprägt? Die Sichtbarmachung der nicht so entwickelten Talente bringt Erleichterung und Akzeptanz – wir zeigen Wege, damit auf kraftsparende Art und Weise umzugehen.

Wo ist jetzt der Zusammenhang mit einem erfolgreichen Unternehmen?

Wir glauben daran, dass eine Organisation dann erfolgreich ist, wenn sie getragen ist von:

  • Selbstverantwortung der Mitarbeiter
  • wertschätzender aber gleichzeitig produktiver Kommunikation
  • effektive Aufgabenerledigung
  • transformationale Führung
  • und vor allem Freude an ihrer Aufgabe für alle Beteiligten

Und es gibt eine Methode, mit der wir die dafür notwendigen Talente sichtbar machen und damit in Deinem Unternehmen rasch, effektiv und auf wertschätzende Art und Weise eine Veränderung hin zu Selbstverantwortung und Freude und damit noch mehr Effektivität und Erfolg  erzielen können. 

Kontakt: Claudia
Email: happydoing@transformationsmanagers.at