Messbare Werte – Freude als Basis für Unternehmenserfolg

Autorin: Lena Pösl

Unsere nationalen Mittelstandsunternehmen stehen vor großen Herausforderungen.

Themen wie eine immer dynamischere Unternehmensumwelt, Digitalisierung, sich ändernde Lebensvorstellungen und damit verbunden die Rekrutierung und Bindung von qualifizierten MitarbeiterInnen müssen unternehmensseitig reflektiert und integriert werden.

Aktuell viel diskutierte Modelle, die eine Lösung versprechen, wie z.B. Holacracy, Soziokratie oder agiles Arbeiten stellen ganz neue Anforderungen an Leader­ship und Unternehmenskultur. Die Notwendigkeit für eine Weiterentwicklung wird erkannt, und damit entstehen viele Fragen bei Führungskräften und MitarbeiterInnen, wie z.B. welcher Trend passt zu uns und welchen müssen wir mitmachen? Warum schon wieder ein neues System, das alte war ja eh so passend für mich, und was bringt uns das? Und viele weitere Fragen…

Entscheidungen. Und damit sind wir in der komplexen Welt der Entscheidung angekommen. Oftmals fehlt die Zeit sich selbst ausreichend Wissen zu holen, außerdem gibt es für die Themen ja Spezialisten. Nur wem vertraue und glaube ich? Der perfekten Powerpoint Präsentation, der Sympathie, den Argumenten…?

An diesem Punkt kommen aus unserer Sicht die Unternehmenswerte ins Spiel. Es herrscht der Eindruck, dass Werte „nur“ eine emotionale Komponente haben und werden deshalb oftmals auch nur kognitiv (ein Bild) sichtbar gemacht.

Dabei schaffen Werte Orientierung, sie bilden die Basis für Entscheidungen und Kommunikation und damit die Grundlage für die Leistungserbringung und damit den unternehmerischen Erfolg, also die strukturelle Basis.

Gelebte Werte. Im Rahmen unserer durch die FFG geförderten Forschungsarbeit in Kooperation mit der Universität Wien haben wir fünf Bereiche identifiziert, in denen die tatsächlich gelebten Werte eines Unternehmens zum Ausdruck kommen.

Was heißt das genau?  Viele Unternehmen haben sich… Weiterlesen

 

Quelle: Börse Social Magazine